Ökologische Randflächenpflege: In Werder darf es wachsen