Amt Brück: Hiobsbotschaften überschatten den Übergang ins neue Jahr – Optimismus überwiegt beim Tourismusverein Zauche-Fläming e.V.

Amt Brück. Erst im vorigem Jahr wurde das Musikfestival “Baum und Borke” in Borkheide gestartet und schon nach der zweiten Auflage in diesem Jahr kommt das aus. Die Veranstalter haben das Handtuch geworfen. Auch die “Titanenmacher” rund um die Familie Haseloff und den Kaltblutverein in Brück wollen nicht mehr. Das Spektakel wird im Jahr 2020 allerdings schon zum 19. und letzten Mal über die Bühne gehen.

Aus für Titanen der Rennbahn

“Die Auflagen machen uns zu schaffen, wir werden stark behindert”, heißt es aus dem Umkreis der Veranstalter. Die alljährlich am letzten Juni-Wochenende in Brück stattfindende dreitägige Veranstaltung “Titanen der Rennbahn” hat jährlich bis zu 20.000 Besucher in die Region geführt und die Zauche in ganz Deutschland und Europa bekannt gemacht.

“Wir bedauern die Entscheidung die zur Tradition gewordene Veranstaltung nicht mehr durchzuführen, wir verstehen und respektieren jedoch die Gründe, die von Familie Haseloff genannt werden”, sagte Andreas Koska, der Vorsitzende des Tourismusvereins Zauche-Fläming (TZF). Haseloffs sind Mitglied des Tourismusvereins.

Anzeigen zum Anklicken

Titanen der Rennbahn 2018

Ende in Linthe

Ebenfalls Mitglied ist Jutta Felgenträger. Die rührige Frau betreibt ein kleines Zeitungsgeschäft in Brück sowie eine Tankstelle in Linthe. Am 01.10.1994 hatte sie den Bauantrag für die Tankstelle an der Autobahnabfahrt gestellt und konnte somit vor kurzem ihr 25-jähriges Jubiläum begehen. In den 25 Jahren des Bestehens haben Mitarbeiter 30.000.000 Bockwürste an die etwa 14 Millionen Tank-Kunden verkauft, heißt es. Damit dürfte die von Jutta Felgenträger betriebene Tankstelle samt Autohof an der Autobahnabfahrt in Linthe den Kundenrekord in der Region halten.

Ein weiteres Jubiläum wird es nicht mehr geben. Der Pachtvertrag wurde seitens des Tankstellenbetreibers nicht mehr verlängert, so dass der 31.03.2020 der letzte Arbeitstag für Jutta Felgenträger sein wird. Sie hat den Betrieb aufgebaut und hatte gehofft, bis zum Ruhestand hier tätig sein zu dürfen.

Neuanfang im Brücker Bahnhofsgebäude

Bahnhof, Bahnhofsgebäude, BrückJetzt wird sie ihre Energie auf die Bewirtschaftung des Bahnhofsgebäudes in Brück lenken. Hier soll der Zeitungs- und Lottoladen ebenso eine neue Heimstatt finden wie eine touristische Infostation und ein Fahrkartenverkauf. “Wir wünschen Frau Felgenträger viel Erfolg in Brück und bedauern, dass sie ihre Aktivitäten in Linthe aufgeben muss”, betont Koska und sichert bei der touristischen Station die Unterstützung des TZF zu.

Verschiebung des Buskonzepts

Busunternehmen Wetzel, CammerBedauert wird seitens des TZF die Verschiebung des vom Kreistag beschlossenen Buskonzepts für den Bereich des Amtes Brück. Ab dem 06. Januar sollte auch am Wochenende Busse zwischen Golzow und Brück bis nach Klaistow rollen und Verbesserung im Linienverkehr eingeführt werden. Wir der TZF erfahren hat, wird die Umsetzung vorerst verschoben. “Wir hoffen, dass es bald zu einem Start der neuen Linien kommt”, sagte Koska, der TZF verspricht sich durch die bessere Erreichbarkeit aller Orte im Amt Brück eine touristische Aufwertung.

Trotz alledem optimistisch

“Trotz dieser Hiobsbotschaften blicken wir insgesamt optimistisch in das neue Jahr, die gute Auslastung der Pensionen, Hotels und Feriendomizile sowie der gute Besuch der Speisegaststätten stimmen uns da zuversichtlich”, ist Andreas Koska überzeugt.

(ako)

Aufrufe: 2601