Potsdam-Mittelmark, Michendorf: Vorsicht bei Spendensammlern

Anzeigen

Michendorf; Tatzeit: Samstag, 30.11.2019, 16:15 Uhr

Am Samstagnachmittag stellten Polizeibeamte vor einem Michendorfer Supermarkt eine vermeintliche Spendensammlerin fest. Diese gab an, für einen gemeinnützigen Verein Geldspenden zu sammeln. Die Polizeibeamten konnten ermitteln, dass die Sammlerin dabei eine dreistellige Summe an gespendetem Bargeld in ihre eigenen Taschen steckte. Hierzu gab die Frau an, das Geld für sich und ihre Kinder zu benötigen. Die Dame erwartet nun ein Strafverfahren wegen Betrugs.

Anzeigen

Bereits im Laufe der vergangenen Woche kam es im Landkreis Potsdam Mittelmark zu ähnlichen Sachverhalten.

Daher ruft die Polizei zur besonderen Vorsicht im Umgang mit Spendensammlern auf! Grundsätzlich ist das Sammeln von Spenden natürlich erlaubt. Allerdings gibt es auch „schwarze Schafe“, die die Gutmütigkeit und Hilfsbereitschaft der Bürger mit betrügerischen Absichten missbrauchen. Hiervor möchten wir warnen und raten:

  • Geben sie auf der Straße nicht zu viele persönliche Daten preis.
  • Wenn Sie von jemandem angesprochen werden, der unseriös erscheint, weisen Sie ihn freundlich aber bestimmt ab.
  • Lassen Sie sich einen Spendenausweis zeigen.
  • Informieren Sie sich in Ruhe über Ziele und Verwendung des Geldes, lassen Sie sich wenn möglich Informationsmaterial geben.
  • Achten Sie auf ihre persönlichen Dinge (Taschen/Rucksäcke, Jackentaschen, Geldbörse, Mobiltelefone)

(Presseinformation der Polizei)

Aufrufe: 447