Borkwalde: Baumprinz folgt auf Baumprinzessin

Borkwalde, Borkheide. Stolze 21 Bäume hat Lotta Riemer als Baumprinzssin gepflanzt, seit sie in dieser Funktion im Mai diesen Jahres ihren ersten Baum in die Erde setzte. Inzwischen hat sie Routine. Sie packt mit an, weiß, was alles gebraucht wird. Zu jedem der Bäume hat sie einen kleinen Vortrag gehalten.

Mehr Bäume in die Waldsiedlung

Borkwalde, Baumprinzessin, Baumprinz
Baumprinzessin und Baumprinz in Aktion

Das Angebot wird dankbar angenommen, zuletzt vom neuen Gemeindevertreter Enrico Schulz (LINKS-GRÜN). Für ihn pflanzte die Borkwalder Baumprinzessin eine Blutbuche in seinen Garten. Erst kürzlich pflanzte sie zum Beispiel den Weihnachtsbaum auf dem Gelände der Feuerwehr und noch früher gemeinsam mit der Baumkönigin Caroline Hensel eine Flatter-Ulme im Tipidorf. Auch der Betreiber von Zauche 365 hat sich mit ihrer Hilfe schon einen weiteren Baum auf das Grundstück gepflanzt.

Anzeigen
Borkwalde, Baumprinzessin
Baumprinzessin Lotta Riemer

Die Idee für eine Borkwalder Baumprinzessin kam Gerhard Schubert beim Besuch der Baumkönigin Anne Köhler im Tempelwald. Gemeinsam mit Ulrike Petrus haben sie die Sache ins Leben gerufen und mit Riemer auch eine hervorragende erste Baumprinzessin gefunden:

“Unsere Idee ist es, die Bewohner unserer Waldgemeinde dazu zu verführen, neue Bäume auf ihre Grundstücke zu pflanzen. Wir versuchen, Rabatte für die Bäume zu bekommen. Die Baumprinzessin hilft beim Pflanzen und steht als Symbol für die Aktion.”

Als Bürgermeisterin hatte Renate Krüger (LINKE) die Idee sofort unterstützt. Auch ihr Nachfolger, Ergbert Eska (WiB), findet die Idee gut. Mit dem bisherigem Erfolg sind alle zufrieden. Schubert drückt es so aus:

“Auf 21 neue Bäume können wir stolz sein.”

Borkwalde, Baumprinzessin, Baumprinz
Gemeinsam für mehr Bäume

Baumprinz Jonas Keßler kommt aus Borkheide

Von Anfang an hatte Schubert über Borkwalde hinaus gedacht:

„Eigentlich wäre das eine Idee für alle drei Gemeinden im Wald, also gemeinsam mit Borkheide und Fichtenwalde.“

Da trifft es sich gut, das der Nachfolger von Riemer aus Borkheide kommt. Der zwölfjährige Jonas Keßler übernimmt ab sofort die Aufgabe. Schon jetzt freut er sich darauf:

“Ich bin gern in der Natur und mag Bäume.”

Schon bei der vorraussichtlich letzten Pflanzung der ersten Baumprinzessin legte er mit Hand an.

(Fotos und Video: Gerhard Schubert)

Aufrufe: 218