Partnerschaft zwischen Niemegker Hort „Flinke Eichhörnchen“ und Tipidorf und Eichhörnchen-Auswilderungsstation in Borkwalde besiegelt

Borkwalde, Niemegk. Als der Johanniter Hort „Flinke Eichhörnchen“ in Niemegk am Freitag sein Baumfest feierte, waren auch einige Borkwalder dabei. Nach zwei Besuchen der Hortkinder im Borkwalder Tipidorf waren gegenseitiges Vertrauen und der Wunsch nach einer gemeinsamen Förderung der Neugier der Kinder in beiden Orten entstanden. Sicher hat dazu auch die große Begeisterung der Niemegker Hortkinder beigetragen.

Flinke Eichhörnchen, Tipidorf, Eichhörnchen-Auswilderungsstation, Niemegk, BorkwaldeZum Baumfest wurde jetzt eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet. Die Vereinbarung, die die Unterschrift von Steffi Andexer und Corinna Rühlicke (für den Hort) sowie von Ulrike Petrus (für das Tipidorf) und Gerhard Schubert (für die Eichhörnchen-Auswilderungsstation) trägt, enthält diese fünf Punkte:

Anzeigen
  1. Das Tipidorf und der Hort unterstützen sich gegenseitig in ihrer Arbeit.
  2. Zu Festen oder in den Ferien finden gegenseitige Besuche statt.
  3. Die Hortkinder unterstützen die Eichhörnchenstation durch Futter- oder Materialsammlung.
  4. Die Mitarbeiter des Tipidorfes geben Tipps für die Gestaltung von Ferienfreizeit im Wald oder der Natur.
  5. Als Symbol der Zusammenarbeit pflanzt die Borkwalder Baumprinzessin vor der Schule eine Rotbuch (Fagus Sylvatica; Veredlung Swat-Magret). Diese werden die Hortkinder im Anschluss pflegen.

Der letzte Punkt wurde gleich umgesetzt. Die Borkwaler hatten den Baum dabei. Da es gerade geregnet hatte, war auch der Boden gut für eine Pflanzung geeignet. Doch die Niemegker Kinder waren noch mehr als auf den Baum auf etwas anderes gespannt:

„Wie sieht die Borkwalder Baumprinzessin aus?“

Um so begeisterter wurde Lotta Riemer, die als erste gegenwärtig dieses Amt ausübt, aufgenommen. Dicht umringt von Kindern, Erziehern und Eltern fanden Riemer und Schubert kaum Platz, um den Baum fachgerecht zu pflanzen. Für sie und den neuen Baum sangen die Kinder anschließend ihre Hort-Hymne. Ganz aus eigenem Engagement heraus ist in Niemegk der Keim für etwas Neues entstanden.

Weitere Informationen findest du in dem Bericht “Niemegk: Der Hort „Flinke Eichhörnchen krönte sein Baumfest mit einer Partnerschaftsvereinbarung mit dem Tipidorf und der Eichhörnchen-Auswilderungsstation in Borkwalde” auf “Fläming 365”.

Aufrufe: 170