Golzow: Hackbraten wird zum Schlager auf der Speisekarte – Aus dem Kochbuch auf den Wirtshaustisch

Golzow. Wohnstubenrestaurant und Genusswerkstatt nennt Jens Beiler sein Golzower Restaurant “Zickengang“. Die Adjektive sind Programm für den Koch, er experimentiert gerne und bringt manch eine ungewöhnliche Spezialität auf die Karte und den Tisch. Als das Cammer-Kochbuch erschienen ist, vertiefte sich der Gastronom in die 70 Jahre alten Vorschläge und probierte aus.

Der “Cammersche Hackbraten” avancierte zum Verkaufsschlager. “Es läuft”, sagte Beiler freudestrahlend. Das erfreut auch den Herausgeber der Kochgeschichten rund um Cammer, Andreas Koska. “Man kann sehen, dass die alten Rezepte immer noch ankommen und eine ordentliche, bodenständige Brandenburgische Küche auch heute noch begeistern kann”, bemerkt Koska. Die Rezeptsammlung aus den 50er Jahren wurde auf einem Dachboden in Cammer gefunden, um weitere Koch-, Back und Speisegeschichten ergänzt und ist im August erschienen.

Anzeigen

Andreas Koska (Hrsg.) “Das Cammer-Kochbuch – zusammengetragen und aufgeschrieben von Ilse Eschholz und mit Beilagen von Karin Frenzel, Marion Voigt und Andreas Koska versehen”, 128 Seiten, 8,00 Euro

erhältlich beim Autor, sowie beim Bäcker Wernitz, Lebensmittelhandlung “Annet´s Laden” in Cammer, im Blumenladen Golzow und im Zickengang sowie im Amtsgebäude Brück und Buchhandlung Ritter in Bad Belzig.

“Cammerscher Hackbraten mit Kartoffelstampf und Gemüse”, im “Zickengang” – 15,70 Euro

Aufrufe: 184