In der Kommune mitbestimmen: Restplätze in der Seminarreihe für politisch aktive Frauen

Brück. Im 2. Teil der Seminarreihe „Brandenburg – ich misch’ mich ein: Für mehr Frauen in der Politik“ geht es um die Kunst mitzumischen. Der Verein „Frauen auf’s Podium e.V.“ organisiert diese Reihe mit Mitteln des Frauenministeriums.

„Überzeugungskraft und Redegewandtheit sind in der Politik unverzichtbar“, meint Bettina Praetorius, Organisatorin des Programm. Deshalb lernen die Teilnehmerinnen im Workshop „Storytelling, Rede & Gegenrede – Stimmlich fit, kraftvoll & überzeugend“, die Ausdruckskraft und den gezielten Einsatz der Körpersprache für ein erfolgreiches Auftreten zu verbessern. Wie bringt man das eigene Anliegen am besten rüber, begeistert auf der Bühne und behält auch bei Angriffen der Gegenseite Oberwasser?

Antworten und praktische Übungen gibt es am 21.09.2019 im Seminarhaus „Alte Brücker Post“, Ernst-Thälmann-Str. 17, Brück. Politisch engagierte Frauen können sich dafür anmelden, auch wenn sie beim Teil 1 nicht teilgenommen haben. Ausweichtermin ist der 14.9.2019 in der VHS Eberswalde. „Die Teilnehmerinnen des ersten Treffens waren Neueinsteigerinnen, Poltikerfahrene und Frauen aus Bürgerinitiativen. Ihnen allen ist gemein: Sie waren begeistert von dem Angebot, das sie noch fitter für die Politik macht“, resümiert Theresa Pauli, die das Programm in Potsdam-Mittelmark als Gleichstellungsbeauftragte unterstützt.


Weitere Infos unter: www.frauenaufspodium.org

Anmeldung und Details bis 18.09.2019 unter:

info@frauenaufspodium.org und theresa.pauli@potsdam-mittelmark.de

Ansprechpartnerin:

Frauen aufs Podium e.V.

Bettina Praetorius (Vorstand)

Telefon 0331 / 70 44 32 94

bp@frauenaufspodium.org

Aufrufe: 70