Trechwitzer Ortschef setzt auf gute Zusammenarbeit

Anzeigen

Trechwitz. Wolfgang Koßmehl ist seit 1993 Ortsvorsteher von Trechwitz und wurde für weitere fünf Jahre gewählt.

Ortsbeirat Trechwitz, Trechwitz, Kloster Lehnin, Wolfgang Koßmehl, Björn Dähne,
Wolfgang Koßmehl (rechts) wurde erneut Ortsvorsteher, links im Bild Beiratsmitglied Björn Dähne vor der Feuerwehr, in die in nächster Zeit vorrangig investiert werden soll.

“Ich fühle mich meinem Ort sehr verbunden und möchte Projekte, die wir begonnen haben mit meinen Mitstreitern weiterführen”, sagt er. Ebenfalls im Trechwitzer Ortsbeirat vertreten sind Björn Dähne (Vize) und Neuling Peter Förster.

Anzeigen

In den vergangenen 25 Jahren seien in Trechwitz viele große und kleine Bauprojekte verwirklicht worden, zumeist mindestens eins pro Jahr. Da ein Vorhaben herauszuheben, wäre schwierig, so Koßmehl, der sich für die gute Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung bedankt. Wolfgang Koßmehl hat für die Entwicklung seines Naturdorfes immer ein Ohr an den Bürgern.

Schwerpunkt für die neue Arbeit sei die Sanierung und Modernisierung der Freiwilligen Feuerwehr, für die ein Maßnahmeplan existiert. Das Dorf- und Vereinsleben funktioniert im Ortsteil hervorragend. So gelingt es im Schulterschluss mit allen Akteuren überregional bekannte Veranstaltungen wie z. B. das Osterfeuer (siehe HIER und HIER), Reitturniere und das Treckertreffen zu organisieren. Mit Unterstützung des Ortsvorstehers finden regelmäßige Seniorentreffen statt.

(Presseinformation der Gemeinde Kloster Lehnin)

Aufrufe: 127