Deutsches Haus, Beelitz

Bürgerdialog mit Ministerpräsident Woidke in Beelitz

Beelitz. Am kommenden Dienstag, 18. Juni, setzt Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) seinen Bürgerdialog „Zur Sache, Brandenburg“ in Beelitz fort. Ab 19 Uhr können Einwohner der Spargelstadt und aus der Umgebung im Deutschen Haus, Berliner Straße 18, mit Woidke und Bürgermeister Bernhard Knuth ins Gespräch kommen, über aktuelle Fragen der Landespolitik diskutieren oder berichten, wie sich diese in den vergangenen Jahren auf das Leben vor Ort ausgewirkt hat.

„Ich bin schon neugierig auf den frisch sanierten einstigen Ballsaal im ‘Deutschen Haus’, dessen Sanierung das Land unterstützt hat“, so Woidke:

„Aber am meisten freue ich mich auf die Begegnung mit den Bewohnern der berühmten Spargelstadt Beelitz und des ganzen Landkreises. Wir werden sicher viele spannende Themen diskutieren. Der Landkreis mit seinen vielfältigen Unterschieden zwischen den Orten nah und fern von Berlin bietet viele interessante Anknüpfungspunkte für einen solchen Dialog.“

Es ist die mittlerweile 18. Veranstaltung dieser Reihe.

„Wir in Beelitz haben in den letzten Jahren in vielen Bereichen hervorragend mit dem Land zusammenarbeiten können und dabei ist viel Gutes entstanden“, unterstreicht Bürgermeister Bernhard Knuth:

„Allein schon die vielen Bau- und Sanierungsprojekte, welche die Landesregierung mit EU- oder mit Städtebaumitteln gefördert hat, aber auch der Ausbau der Straßen und Radwege zeigen, dass unsere Stadt – wie der ländliche Raum insgesamt – einen hohen Stellenwert in Potsdam genießt. Nicht zuletzt mit dem Zuschlag für die Landesgartenschau 2022 hat die Landesregierung einen wichtigen Impuls für die weitere Entwicklung der Spargelstadt und der gesamten Region gesetzt.“

Natürlich können auch kontroverse Themen diskutiert werden – zum Beispiel wie man die Energiewende verträglich und vor allem im Einvernehmen mit Kommunen und Bürgern erreichen kann, oder wie sich Städte außerhalb des Metropolraumes auf eine immer älter werdende Bevölkerung einstellen können. „Auch wir machen uns dazu unsere Gedanken – und ich bin gespannt, inwieweit die sich mit denen des Landes decken“, so der Bürgermeister.

Einlass im Deutschen Haus ist ab 18.15 Uhr, der Eintritt ist frei.

(Thomas Lähns)

Aufrufe: 144

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hol dir die App

Ab sofort kannst du Zauche 365 ganz bequem auf deinem Smartphone lesen.

Login
Jeder veröffentlicht seins.

Deshalb freuen wir uns sehr, dass du mitmachen möchtest. Bevor du jedoch auf Zauche 365 Artikel veröffentlichen kannst, musst du dich registrieren lassen. Das dient deiner und unserer Sicherheit. Fülle deshalb bitte das folgende Formular aus: