Demonstration gegen den Gift-Einsatz in Brandenburgs Wäldern

Die Forstbehörden in Brandenburg planen einen umfangreichen Insektizid-Einsatz u.a. in den Wäldern rund um die Gemeinden Fichtenwalde, Borkwalde und Borkheide. Vom 29. April bis ca. Mitte Juni 2019 soll großflächig das hochgiftige „Karate Forst flüssig“ via Hubschrauber versprüht werden. Das würde auch eine flächendeckende Vergiftung des Tempelwaldes bedeuten. Dagegen wehren sich viele Bürger und der Waldbesitzer Karl Tempel!

Und demonstrieren am Freitag, dem 26. April ab 15 Uhr! Wegen akuter Waldbrandgefahr musste die Demo verlegt werden, raus aus dem ursprünglich geplanten Tempelwald, rein nach 14547 Beelitz / Ortsteil Fichtenwalde, Charlottenburger Straße 96.

Anzeigen

Tempel bittet alle betroffenen Bürger:

“Bitte kommen Sie zu uns in den Wald bzw. nach Fichtenwalde! Zeichnen Sie unsere Petition! Helfen Sie uns beim Protest gegen den Gifteinsatz!”

Die Initiatoren der Demonstration ergänzen:

“Alle Bürgerinnen und Bürger, Waldbesitzer etc. laden wir ein, gemeinsam ein Zeichen zu setzten gegen großflächigen Einsatz von Insektiziden im Wald. Auch Vertreter von Naturschutzverbänden sind eingeladen worden sowie Vertreter aus der Politik (Landtag, Kreistag, Forst als Behörde). Der RBB hat sich mit dem blauen Robur angekündigt und wird von der Aktion berichten.”

Aufrufe: 279