SPD Groß Kreutz – Deetz mit frischem Wind und viel Erfahrung: Themen und Team für die Gemeindevertreter- und Ortsbeiratswahl stehen

Groß Kreutz (Havel). Am 26. Mai 2019 stehen neben den Europawahlen und Kreistagswahlen auch die Wahlen der Gemeindevertretung sowie der Ortsbeiräte in der Gemeinde Groß Kreutz (Havel) an. Die SPD bewirbt sich mit acht Kandidatinnen und Kandidaten um die Mandate in der Gemeindevertretung. „Wir wollen die Themen, die den Menschen in unserer Gemeinde wichtig sind, in die Gemeindevertretung einbringen und uns für die Realisierung dieser Fragen einsetzen. Dazu haben wir eine bunte Mischung aus Erfahrung und frischem Wind aufgestellt“ sagte Nico Faupel, Vorsitzender der SPD Groß Kreutz.

„Eine der zentralen Fragen ist und bleibt die Anbindung unseres Gemeindegebietes an den öffentlichen Personennahverkehr. Das betrifft Pendlerinnen und Pendler, die beruflich auf den Zug oder Bus angewiesen sind, genauso wie Schülerinnen, Schüler oder Seniorinnen und Senioren, kurz alle Menschen. Wir wollen dafür sorgen, dass die Anbindung deutlich besser wird“ gab Faupel einen Ausblick auf das Programm der SPD Groß Kreutz – Deetz. Tatsächlich steht die Mobilität für die Sozialdemokraten ganz weit oben auf der ToDo – Liste.

Außerdem will sich die SPD in den kommenden Jahren dafür einsetzen, dass Behördengänge durch digitale Angebote ergänzt und vereinfacht werden. Auch der Umweltschutz sowie die Pflege des Gemeindegebietes sollen unter anderem durch mehr Personal ausgebaut werden. „Wir leben in einer ländlichen Gemeinde, die alle infrastrukturellen Fragen beantworten kann. Dieses Flair wollen wir weiter fördern und ausbauen. Auch die Themen Sicherheit und Brandschutz wollen wir weiter ausbauen. Es ist dringend notwendig Antworten auf die teils fehlende Tageseinsatzbereitschaft der Feuerwehren zu finden. Hierbei kann die Gemeinde zum Beispiel durch Entschädigung von Arbeitgebern, die ihre Beschäftigten präventiv einen Tag im Monat bezahlt für die Brandwache freistellen, einen ganz konkreten Beitrag leisten.

Ganz besonders wollen wir weiterhin die Beteiligung unserer Bürgerinnen und Bürger ausbauen, um so auch effektiv und vor allem regelmäßig in Erfahrung zu bringen, was die Menschen in unserer Gemeinde bewegt und wo der Schuh drückt. Wir treten zur Wahl an, um die Interessen der Menschen zu vertreten und daran lassen wir uns auch messen“ kündigte Faupel an.

Artikelfoto: – SPD Groß Kreutz-Deetz v.l.n.r hintere Reihe.: Willi Schuster, Alexander Stein, Burkhard Schröder, Nico Faupel; v.l,n.r. vordere Reihe: Ingrid Hübner, Reinhard Welle, Elke Welle, Detlef Elsholz

Aufrufe: 355