Tourismusverein mit neuem Vorsitzenden – Andreas Koska übernimmt den Staffelstab von Achim Liesecke

Amt Brück. Nach zehn Jahren hat Achim Liesecke auf eine erneute Kandidatur für den Vorstand des Tourismusvereins Zauche-Fläming (TZF) verzichtet. Bei der Wahl im Rahmen der Jahresmitgliederversammlung am vergangenen Mittwoch trat er nicht erneut an. In dem fünfköpfigen Vorstand sind Vertreter aus Brück, Golzow, Borkheide, Borkwalde und Planebruch vertreten.

Nach der Konstituierung wurde der bisherige Stellvertreter Lieseckes, Andreas Koska zum Vorsitzenden gewählt. Ricarda Müller, Chefin der Alten Brücker Post, wird die Farben der Stadt Brück im Vorstand repräsentieren und ist jetzt 1. stellvertretende Vorsitzende, Andreas Kreibich, Bürgermeister der Gemeinde Borkheide bleibt 2. Stellvertreter. Die Schulsekretärin Steffi Freyler ist wie in der vorherigen Legislaturperiode Schriftführerin und der Besitzer der Krokodilfarm Karl-Heinz Voigt aus Golzow bleibt Schatzmeister. Der neue Vorsitzende Andreas Koska betreibt ein Ferienhaus in Cammer. Der 62-jährige vertritt gleichzeitig die Gemeinde Planebruch in dem Gremium.

Anzeigen
TZF, Tourismusverein Zauche-Fläming, Andreas Koska, Achim Liesecke
Andreas Koska dankt Achim Liesecke

Koska dankte seinem Vorgänger und lobte dessen Standhaftigkeit. „Achim Liesecke hat immer an den Verein geglaubt, auch als es so schien als wenn keiner mehr Interesse an dem Gremium hätte“, so Andreas Koska. Er selbst betonte, dass das bevorstehende Frühlingsfest am 27.04. in Golzow vorerst die ganze Kraft in Anspruch nehmen dürfte. Danach will man das Amt bei der Realisierung eines Tourismuskonzepts unterstützen. „Dazu wird auch eine verstärkte Hinwendung zum Wandern gehören, außerdem können wir uns vorstellen, Stadt- und Kulturführer für unsere Gemeinden auszubilden und damit neue Angebote schaffen“, skizzierte der neue Vorsitzende einige Vorhaben.

Zu den wichtigsten zählt er den Kampf für einen Radweg zwischen Golzow und Brück, womit nicht nur die touristische Infrastruktur gestärkt werden soll. Die Anlieger werden, ebenfalls am 27.04., auf die Straße gehen und mit einem Radkorso für den Radweg demonstrieren.

Einen Wermutstropfen gab es dann doch. Koska bedauerte, dass sich die Gemeinde Linthe gänzlich aus der Arbeit des Vereins zurückgezogen hat. Dabei sind mit dem Ehrenmitglied Ottheiner Kleinerüschkamp und Hotelier Volkmar Paul zwei Personen, neben der Gemeinde selbst, Mitglied im TZF. Der größte touristischer Anbieter in der Region, das ADAC-Fahrsicherheitszentrum Linthe hat einen Beitritt angekündigt. “Es wäre schön die Linther mit im Boot zu haben, dann die drei dazu gehörigen Dörfer haben einiges zu bieten”, lädt Koska zu aktiver Mitarbeit ein.

Der TZF hat insgesamt 39 Mitglieder, darunter sind alle Gemeinden des Amtes sowie viele Gastronomen und Anbieter von Übernachtungsmöglichkeiten.

(ako)

Titelfoto v.l.n.r.: Andreas Koska (Vors.), Ricarda Müller (1.Stellver.), Karl-Heinz Voigt (Schatzmeister), Andreas Kreibich (2.Stellv.), es fehlt krankheitsbedingt Steffi Freyler (Schirftf.)

Aufrufe: 202